Ausbildung Lernende Konstrukteur/in EFZ und Polymechaniker/in EFZ

Mit der Anschaffung eines 3D Druckers für Ausbildungszwecke hat das RAU im Jahr 2014 die Ausbildung der Maschinenbauberufe revolutioniert. Als erstes Ausbildungszentrum in der Schweiz wurden die 3D Drucktechnologien in der Grundausbildung integriert.

In der Ausbildung erhalten die Lernenden einen Überblick über die verschiedenen Druckverfahren. Sie lernen den Drucker in Betrieb zunehmen und können dessen Wartung durchführen. Die Lernenden erlernen das „Design for function"-Prinzip und wenden dieses bei der Modellierung ihrer Baugruppen und Bauteile an. Während die Konstrukteure/innen während ihrer ganzen Grundausbildung immer wieder mit dem 3D Drucker Arbeiten ausführen, können die Polymechaniker/innen während ihres dreiwöchigen Praktikums in der Konstruktion mit dem 3D Drucker arbeiten bzw. die Modellierung von Druckwerkstücken erlernen.

Die Lernenden ...

  • kennen die Geschichte der additiven Fertigungsverfahren
  • kennen verschiedene additive Fertigungsverfahren und wissen, wie diese funktionieren
  • kennen die Rahmenbedingungen der verschiedenen Fertigungsverfahren
  • kennen verschiedene praktische Anwendungen dieser Fertigungsverfahren
  • können ein Bauteil so gestalten, dass es sich optimal in additiver Fertigung
    herstellen lässt
  • können den 3D Drucker für einen Druckauftrag vorbereiten 

Hergestellte Druckwerkstücke vom Modell bis zum fertigen Werkstück, durch den Konstrukteur/in EFZ in der Grundausbildung ausgeführt.

  Solarmobil als CAD Modell

Solarmobil_CAD.png
  Solarmobil, Bauteile aus dem
  3D Drucker, montiert
Solarmobil.jpg

Die Lernenden Polymechaniker/in EFZ und Kunststofftechnologe/in EFZ haben ihre Visionen eines Giveaways vom Papier mittels CAD-System zum fertig gedruckten Werkstück entwickelt.

USBStick1.JPGUSBStick.jpg